Das Warten hat ein Ende: Mit der GTC 2021 kündigt PNY als Ergänzung zur NVIDIA RTX A6000 eine neue Grafikkarte an.

Zur RTX A6000 gehören die „NVIDIA RTX A5000“ und „NVIDIA RTX A4000“. PNY hat diese beiden Produkte offensiv positioniert, um sie so schnell wie möglich an möglichst viele Kreative, Designer, Ingenieure und Wissenschaftler zu bringen. Die NVIDIA Ampere Architektur basiert auf den leistungsstarken Funktionen von NVIDIA RTX, um die nächste Generation des beschleunigten Visual Computing zu unterstützen. Millionen von Fachleuten arbeiten überall unter den unterschiedlichsten Bedingungen und verlassen sich auf eine Vielzahl von Geräten, um die für eine effektive Arbeit erforderliche Leistung zu erbringen.

NVIDIA RTX A5000 und RTX A4000 werden bald zu unverzichtbaren Lösungen werden. Die zweite Generation von RT-Kernen implementiert verbessertes Echtzeit-Raytracing, und die dritte Generation mit Tensor-Kernen bietet KI-beschleunigte Berechnungen mit deutlich verbesserter Leistung – in einigen Fällen sind keine Codeänderungen erforderlich – und effizientere CUDA-Kerne arbeiten zusammen, um leistungsstarke Desktop-basierte fotorealistische und filmische Grafiken. Sie beschleunigen FP32-CAE-Simulationen erheblich und erweitern die Möglichkeiten von KI-gestützten Anwendungen, die GPU-Beschleunigung erfordern, erheblich.

Wenn Sie weiteres Interesse oder Fragen haben, kontaktieren Sie uns gerne über unser Kontaktformular oder unter der 0231/562214-40.

grafikkarte
Zurück zum Blog