Industriekultur wird im Ruhrgebiet seit jeher großgeschrieben. Durch den Beginn des Steinkohlebergbaus im 19. Jahrhundert, schwang sich die gesamte Region zu einer wichtigsten Industrie-Hotspots in Europa auf. Doch die Kohle war auch der Antreiber für viele weitere Industriezweige. Unternehmen aus unterschiedlichsten Branchen siedelten sich im Ballungsraum an und profitierten vom Geldfluss des Ruhrgebiets. Die Industrialisierung Mitte des 19. Jahrhunderts nahm richtig Fahrt auf und stellte immer höhere Anforderungen an die ansässigen Unternehmen. Die Produktionskapazitäten wurden immer weiter maximiert. Um den steigenden Anforderungen immer schneller gerecht werden zu können, folgten Hersteller aus dem traditionellen Maschinen- & Anlagenbau und deren Zulieferer und etablierten sich im Laufe der Zeit als Global Player auch am internationalen Markt.

Das letzte Stück Steinkohle wurde am 21.12.2018 zu Tage gefördert. Die etablierten Unternehmen sind schon lange nicht mehr auf diese angewiesen. Denn auch Unternehmen mit langer Tradition haben längst neue Geschäftsfelder erschlossen und sich branchenübergreifend aufgestellt. Immer wieder mussten schwierige strategische Entscheidungen gefällt und Veränderungen gemeistert werden. Eine der wichtigsten und bedeutendsten war die Digitalisierung, der Schritt zur Industrie 4.0. Entwicklungszyklen werden immer kürzer, Lieferzeiten immer knapper und der Informationsbedarf steigt stetig.

Auch wenn sich die Arbeitsplätze gewandelt haben und der Bürostuhl den Bergmannshelm abgelöst hat, so bleiben die Tugenden des Ruhrgebiets erhalten.

Das Ruhrgebiet zeigt, dass auch mit langer Tradition und viel Erfahrung neue Perspektiven geschaffen und genutzt werden können.

Im Rahmen unserer Kampagne „#Industriekultur2020: Tradition & Erfahrung – Neue Perspektiven“ möchten wir Ihnen anhand von Praxisbeispielen und Erfahrungsberichten unserer Kunden wertvolle Tipps zur Bewältigung der Changemanagement Prozesse durch die digitale Transformation an die Hand geben.

Frank Enders

„In 2020 möchten wir unsere Position als etabliertes Kompetenzcenter für CAD & PLM in NRW weiter festigen und gemeinsam mit unseren Kunden die Hürden der Digitalisierung meistern. Die größte Herausforderung ist es das Bewusstsein der Unternehmen für die Notwenigkeit einer digitalen Transformation zu entwickeln. Viele Unternehmen sind sich der Vorteile einer ganzheitlichen Lösung noch nicht bewusst. Daher haben wir unsere Kunden gefragt, wieso Si